Wanne - Eickel
 

Am 1. April 1925 wurde die Stadt Wanne - Eickel im Zuge der kommunalen Neuordnung des Ruhrgebietes gegründet. Wanne - Eickel war die flächenmaßig kleinste Stadt der Bundesrepublik und wies zeitweise die höchste Bevölkerungsdichte Europas auf.

Doch im Laufe der Strukturkrise - der Bergbau wurde in Wanne - Eickel schon Mitte der 1960ger Jahre aufgegeben - zogen immer mehr Menschen von hier fort. Die im Jahre 1975 vollzogene Eingemeindung nach Herne verursachte weitere wirtschaftliche Probleme.

Die Popularität von Wanne - Eickel ist jedoch ungebrochen. Der Name ist weltweit bekannt, und meistens lachen fremde Leute ganz freundlich, wenn man sagt, man sei in Wanne - Eickel geboren. Das mag wohl nicht nur an dem berühmten Schlager "Der Mond von Wanne - Eickel" liegen. Irgendwie verführt die Stadt Komiker dazu, Witze über sie zu machen... Wer weiß, warum?

Besuchen Sie aber auf jeden Fall die berühmte Cranger Kirmes, aber es lohnt sich auch ein kleiner Abstecher in´s alte Dorf Crange, machen Sie dann ein wenig Rast am Kanal von Wanne - Eickel, und gleich nebenan können Sie das Wanne - Eickeler Heimatmuseum besuchen.
Besichtigen Sie im Stadtteil Röhlinghausen die Zechensiedlung Königsgrube, erleben Sie auch Wanne - Eickel bei Nacht, und, auch wenn Sie Auto fahren, ist Wanne - Eickel als Stadt der Eisenbahn interessant.

 

Bilder: Blick auf Wanne - Eickel
Erinnerung an die alte Zeche Unser Fritz auf der Cranger Kirmes.
Die Kohle, die hier gefördert wurde, stammte aus der nördlichen Haard.

 

 

 

Unsere kleine Reise durch Wanne - Eickel beginnt am Cranger Tor im Norden der Stadt, am Endpunkt der Hauptstra0e, die die Stadt nach Süden hin durchquert.

Schon rasch sind wir in Wanne, dem Zentrum der Stast.

 
 
Germania Denkmal im Stadtpark
Der Baustil der 1920ger Jahre
Am Glückaufplatz
Heitkamp Verwaltungsgebäude
 
Glückaufplatz
St. Anna Hospital
 
 
Stadtbücherei
Gebäude im Baustil der 1920ger Jahre
 
 

Die Wanne - Eickeler Feuerwehr.

Unten: Alte und neue Feuerwache

 
 
Wanne - Eickeler Hauptbahnhof altes Postamt

 

alte Zechengebäude in Bickern
Löwenkirche
 
 
 
Volkssternwarte im Dorneburger Park

Der neue mondpalast (Stadttheater)

 
Der Baustil der deutschen Kaiserzeit
 
Postamt
altes Rathaus
 
Neubausiedlung an der Berliner Straße / Dorstenerstr.
 
Wir kommen jetzt nach Eickel: